Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6423-2
Sponsered

LIFE CHANGING BREAD OHNE MEHL UND HEFE

13.05.2018

Heute habe ich ein super leckeres Brot für diejenigen, die gerne saftiges Körnerbrot essen, aber auf Mehl und Hefe gerne verzichten möchten. Das Life Changing Bread ohne Mehl und Hefe ist im Original bei der Foodbloggerin Sarah auf dem tollen Blog My new root’s zu sehen , es besteht hauptsächlich aus nur Nüssen und Saaten. Es ist voll mit Vitalstoffen und reich an hochwertigen Proteinen und hat noch einen niedrigen glykämischen Index, das bedeutet, das Brot macht satt. Mich überzeugt das Brot mit seinem nussigen, leicht süßlichen Aroma. Das liegt am Hafer und den vielen Körnern. Ein Brot komplett ohne Mehl! Geht das? Ja, denn die Basis bilden die Haferflocken und die Kerne. Die Haferflocken können leicht durch Reis-oder Hirseflocken oder auch durch grob geschroteten Buchweizen ersetzt werden. Was unbedingt reingehört sind die Flohsamenschalen, denn sie sorgen dafür, dass die Masse quellt und zusammenhält und die Flohsamen sind reich an Ballaststoffen und beruhigen den Darm, nebenbei sind sie auch reinigend und entgiften diesen. Da Flohsamen sehr viel Wasser im Körper binden ist es wichtig zum Brot viel zu trinken. Die Flohsamenschalen bekommt ihr die z.B. in der Shop Apotheke. Dort bestelle ich sie mir immer online. Die Konsistenz des Life Changing Bread ist auch nicht mit einem Dinkel- oder Weizenbrot zu vergleichen, es geht eher in Richtung Schrotbrot. Die Zubereitung vom Life Changing Bread ist zudem sehr einfach, man muss das Brot nicht kneten, denn alle Zutaten werden vor dem Backen eingeweicht, um die Eiweißbestandteile aufzuschließen um eine optimale Verdauung zu ermöglichen. Wichtig ist das Brot vor dem Backen mindestens drei Stunden bei Zimmertemperatur ruhen zu lassen, damit sich alle Zutaten verbinden. Besser wäre über Nacht. Ihr könnt bei den Zutaten variieren, anstelle von Sonnenblumenkernen nehmt ihr z.B. Kürbiskerne. Für Nuss-Allergiker sind Mandeln eine gute Alternative. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, probiert es einfach durch verschiedene Varianten aus. Das Brot lässt sich auch super einfrieren, wichtig ist das es vorher in Scheiben geschnitten wird.

MEINE SUCHE
Hier findet Ihr alle meine Rezepte oder Ideen für Euer Zuhause. Ihr könnt nach Rezepten, Materialien oder nach bestimmten Zutaten, sortiert nach Jahreszeit oder Farbe suchen... Ganz wie Ihr es wollt!

Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6549

Für uns gibt es nichts Besseres als frisch gebackenes Brot und bei diesem Brot macht es unglaublich viel Spaß es zu Backen und zu experimentieren, denn man kann die Samen, Nüsse und Haferflocken je nach den eigenen individuellen Wünschen und Bedürfnissen ändern. Da mittlerweile auch sehr viele Menschen unter Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) leiden bedeutet das nicht, dass diese auf etwas verzichten müssen. Dieses Brot ist eine Alternative für alle, die auf Mehl verzichten wollen oder müssen. Das Brot ist schnell zubereitet, hat sehr viel wertvolle Zutaten und schmeckt köstlich lecker!

Wie schmeckt Brot ohne Mehl?

Wer Nüsse mag, wird dieses Brot lieben. Es schmeckt nussig und hat einen kräftigen Geschmackt.

 

15 Scheiben
Schwierigkeitsgrad leicht


ZUTATEN

200 g Haferflocken, feinblatt
100 g Roggenflocken
100 g Dinkelflocken
50 g Kürbiskerne
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Haselnusskerne
50 g Leinsamen
50 g Sesam
4 EL Flohsamen
20 g Chia-Samen, hell
2,5 Tl Salz
20 g Öl
20 g Honig oder Ahornsirup
400 ml Wasser

Sesam + Sonnenblumenkerne fürs Topping


Druckversion

ZUBEREITUNG

Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Dann die flüssigen Zutaten wie Ahornsirup, Öl und Wasser hinzufügen und miteinander vermengen. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegten Kastenform füllen und mit einem Teigschaber die Masse gut andrücken, es sollten nirgend Lufträume und Blasen bleiben. Das Brot mindestens 3 Stunden, am besten über Nacht abgedeckt quellen lassen. Den Backofen auf 180°C Oer-Unterhitze vorheizen. Das Brot mit einem Pinsel befeuchten und Sesam und Sonnenblumenkerne verteilen. Das Brot 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Anschließend das Laib samt Backpapier aus der Form heben und weitere 40 Minuten weiterbacken. Das Brot vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen, ansonsten ist es instabil und lässt sich nicht gut schneiden.

Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6682

Wer kennt es nicht, den Moment, wenn das selbst gebackene Brot aus dem Ofen geholt wird und es duftet so gut. Man möchte sich am liebsten gleich eine Scheibe abschneiden und essen. Jedoch solltet ihr auf jeden Fall mit dem anschneiden des Brotes warten. Denn frisch gebackenes Brot braucht Zeit zum Abkühlen und zwar von allen Seiten. Aus diesem Grund solltet ihr euer Brot nach dem Backen niemals auf einen Teller stellen, sondern auf einem Rost für mindestens 2 Stunden komplett auskühlen lassen. Auf dem Rost wird das Brot von allen Seiten ausdampfen und bleibt knusprig lecker, es bricht auch nicht beim an schneiden.

Frisch gebackenes Brot braucht Zeit zum auskühlen!

 

 

Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6727
Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6733
Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6741
Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6710
Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6664
Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6736
Life-Changing-Bread-ohne-Mehl-und-HefeIMG_6560

0 Kommentare

Was du denkst?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

folge HOUSE NO 44 auf instagram