EspressoCrememitmariniertenRumFruechtenIMG_0184

ESPRESSO CREME MIT MARINIERTEN RUM FRüCHTEN

23.01.2018

Das neue Jahr ist nun schon einige Tage alt und in der Küchenschublade finden sich noch einige Gewürze, die von der Weihnachtsbäckerei übriggeblieben sind. Es ist irgendwie Schade, die leckeren und gesunden Gewürze nicht mehr zu verwenden, sondern in die Mülltonne zu werfen. Bei mir sind es die weihnachtlichen Gewürze wie das Lebkuchen-und Wattleseed Gewürz. Ein Dessert mit Lebkuchen schmeckt immer, egal ob im Winter oder im Sommer. Man sollte nur in den Sommermonaten bei der Dosierung darauf achten, dass es nicht zu viel vom Lebkuchengewürz zum würzen genommen wird. Da draußen die Temperaturen nun auch wieder die Null Grade erreicht haben kam mir die Idee eine Espresso Creme mit marinierten Rum Früchten zu machen. Die Espresso Creme mit marinierten Rum Früchten ist super einfach und schnell gemacht, lässt sich auch sehr gut für Gäste vorbereiten und der geschmackliche Kontrast von Espresso, Lebkuchen und Wattleseed und den säuerlichen marinierten Rum Früchten ist eine perfekte Kombination, cremig und fruchtig zugleich. Es schmeckt auch nicht weihnachtlich. Falls jetzt die Frage aufkommt was ist Wattleseed? Es handelt sich um Australische Blütensamen. Die gerösteten und gemahlenen Akazienblütensamen entwickeln ein Aroma aus Kaffee-, Schokolade und Haselnuss welches wiederum hervorragend zu dem Espresso harmoniert. Sie können sowohl in süßen als auch in herzhaften Gerichten verwendet werden. Der Geruch erinnert an heiße Schokolade mit einem perfekten Espresso Shot. Bei der Früchteauswahl nehmt ihr das was euch gefällt. Auf dem Wochenmarkt habe ich die Nactacot entdeckt. Nectacot ist eine Kreuzung aus Aprikosen und Nektarinen. Die Früchte sind größer als Aprikosen und vom Geschmack auch Richtung Aprikose mit einer leichten Säure. Das Fruchtfleisch hat eine festere Textur als die Nektarine. Zum marinieren der Früchte verwende ich diesen Rum. Ich empfehle euch diesen zusammen mit frisch gepressten Fruchtsäften zu verwenden, damit der Rumgeruch nicht zu dominant wird. Der Rum peppt die Marinade auf.

MEINE SUCHE
Hier findet Ihr alle meine Rezepte oder Ideen für Euer Zuhause. Ihr könnt nach Rezepten, Materialien oder nach bestimmten Zutaten, sortiert nach Jahreszeit oder Farbe suchen... Ganz wie Ihr es wollt!

EspressoCrememitmariniertenRumFrüchtenIMG_0089
EspressoCrememitmariniertenRumFrüchtenIMG_0178
4 Personen
Zubereitungszeit 30 Minuten • Wartezeit 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad leicht


ZUTATEN

1000 ml Sahne
1 Vanilleschote
2 EL Espressopulver
1 EL Lebkuchengewürz
1 EL Wattleseed
110 g Rohrzucker
4 Blatt Gelatine oder Agar Agar
200 ml Orangensaft, frisch gepresst
Mark einer Vanilleschote
50 ml Rum
Himbeeren, Johannisbeeren, rote Pflaumen, Nectacot, Blaubeeren, Granatapfelkerne, Brombeeren


Druckversion

ZUBEREITUNG

Sahne mit Espressokaffee, Lebkuchengewürz, Wattleseat und Vanillepulver aufkochen. Rohrzucker in einem Topf karamellisieren. Gelatine oder Agar Agar in kaltem Wasser (nach Anleitung) einweichen. Den karamellisierten Zucker mit der heißen Espressokaffeesahne ablöschen, aber vorsichtig da es spritzt. Den Topf von der Herdplatte nehmen und solange rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. Gelatine oder Agar Agar ausdrücken und in der Creme auflösen. Die Creme durch ein feines Sieb seihen. Die Gläser auf einen Eierkarton so hinstellen, dass sie schräg stehen. Espressocreme in die Gläser füllen und das ganze vier Stunden, am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag Orangen filetieren, rote Pflaumen und Nectacot in Spalten schneiden. Beeren waschen. Die Hälfte der Früchte zum Garnieren beiseitelegen. Alles zusammen in eine Schüssel geben. Orangen pressen und mit Ahornsirup und einer Vanilleschote bei mittlerer Hitze etwa ein Drittel einkochen lassen. Den Sud mit Rum aufgießen und weitere 10 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen. Den Sud über die Früchte geben und 30 Minuten marinieren. Mit einem Pürierstab (nicht im Blender) fein pürieren und durch ein feines Sieb seihen. Die Gläser aus dem Kühlschrank nehmen, marinierten Rum Früchte Sud hineinfüllen und mit den restlichen Beeren, Orangen, Nectacot und Granatapfelkerne garnieren. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

EspressoCrememitmariniertenRumFrüchtenIMG_0094
EspressoCrememitmariniertenRumFrüchtenIMG_0178
EspressoCrememitmariniertenRumFrüchtenIMG_0117

Ja ich weiß, zu Jahresbeginn stehen auch in Sachen Ernährung die guten Vordersätze im Vordergrund. Mehr Sport, gesünder essen, weniger Fett. Im ersten Augenblick wäre das Dessert für denjenigen auch vollkommen falsch, aber wer nach einer Sahnefreien Variante sucht, der kann einfach als Sahne Ersatz Sojasahne verwenden.

Sahne Ersatz - Sojasahne

 

EspressoCrememitmariniertenRumFrüchtenIMG_0457
EspressoCrememitmariniertenRumFrüchtenIMG_0165
Espresso-Creme-mit-marinierten-Rum-FrüchtenIMG_0118

2 Kommentare

admin

Donnerstag, 25.01.2018 um 17:50 Uhr

danke ihr lieben <3

http://www.ourfoodstories.com

Donnerstag, 25.01.2018 um 14:22 Uhr

Hmm, was für eine tolle Idee, das sieht so köstlich aus <3

Was du denkst?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

folge HOUSE NO 44 auf instagram